Die Textilfabrik in Stráž nad Nisou 1 (Althabendorf)

Die Gemeinde Stráž nad Nisou, die am Zusammenfluss der Flüsse Černá a Lužická Nisa (Schwarze und Lausitzer Neiße) gelegen ist, wird zum ersten Mal im Jahr 1469 als Habendorf erwähnt. Zum Aufschwung der Gemeinde kommt es erst in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts, als der Gutsbesitzer Johann Christoph von Clam ein kleines Dorf mit dem Namen Neuhabendorf gründen ließ, das für Strumpfmacher sowie weitere Handwerksberufe bestimmt war und auf dem auch sich eine Leinenweberei befand. Im Jahr 1914 wurden beide Gemeinden zusammengelegt. Den Namen Stráž nad Nisou trägt die Gemeinde allerdings erst seit dem Jahr 1946. Direkt bei der Kirche der hl. Katharina aus dem Jahr 1599 befand sich der Gutshof, der von einer Mauer umgeben war, von welcher nur das historisch wertvolle Tor erhalten geblieben ist. Den Gutshof kaufte im Jahr 1800 der Unternehmer Johann Berger aus Liberec (Reichenberg) und gründete auf dem Gebiet, das durch die Wirtschaftskammer von Liberec verwaltet wurde, die erste Manufaktur zur Herstellung von Tuch. Später erwarb Josef Zimmermann aus Hodkovice nad Mohelkou

(Liebenau) die Manufaktur. Im Jahr 1873 baute er zu dem ursprünglichen Gebäude ein neues Kesselhaus mit Maschinenraum, eine Wäscherei sowie eine Schedweberei dazu. Ab dem Jahr 1891 waren hier unter der Leitung von Karl Zimmermann 200 Menschen an einhundertzehn Webstühlen beschäftigt, die von einer Dampfmaschine mit einer Leistung von 200 HP angetrieben wurden. An der westlichen Begrenzung der Weberei wird im Jahr 1911 eine Wäscherei - ein dreistöckiges Eisenbetongebäude - errichtet. Der Bau der neuen Färberei aus dem Jahr 1924 erfolgt von der Baufirma Gustav Sachers und Söhne. Die Firma Josef Zimmermann war in Stráž bis zum Zweiten Weltkrieg tätig. Nach der Verstaatlichung wurde das Produktionsprogramm an die Textilproduktion des Volksbetriebs Bytex angepasst. Auch derzeit wird die Textilproduktion weiter geführt. Ein bedeutendes Denkmal der Gemeinde ist das Familiengrab der Familie Zimmermann aus dem Jahr 1891, das sich auf dem hiesigen Friedhof befindet.

www.retex.cz

Bearbeitet von: OHK v Jablonci nad Nisou
Übersetzung: EDUCA – vzdělávací centrum, s.r.o., Jablonec nad Nisou

 


Galerie

Auf der Karte